Die Gruppen der STKG


Viele fleißige Hände fassen alljährlich mit an, um gemeinsam das "Gesamtkunstwerks Steinheimer Karneval" entstehen zu lassen.
Hier stellen wir die verschiedenen Arbeitsgruppen des Elferrates, bzw. die Garden, kurz vor.


  • Malstube


    Karnevalistische Künstler mit Herz und Hand

    Die Steinheimer Karnevalsumzüge leben von den vielen Närrinnen und Narren, die immer wieder fantasievolle Themen finden, fleißig bunte Kostüme nähen und wunderschöne, farbenfrohe Karnevalswagen bauen.

    Gerne stehen die Hofmaler der Steinheimer Karnevalsgesellschaft, Alexander Ternovski und Sabine Diedrich, dabei in der Malstube mit Rat und Tat zur Seite. Hier können in den Wochen vor dem Karnevalswochenende Anmeldungen für den großen Rosenmontagszug abgegeben werden, es werden Schilder und Motive für die Karnevalswagen gestaltet und gemalt.

    Außerdem unterstützt die Malstube die Wagenbauer mit Materialien, die für den Bau der Karnevalswagen notwendig sind – die Palette reicht von Spanplatten und Dachlatten bis zu Deck- und Abtönfarben.

    Die Malstube befindet sich in den Garagen der Stadt Steinheim, unter dem Rathaus, Ecke Marktstraße/Emmerstraße.

    Sonderöffnungen zur Materialabholung
    Samstag, 21.01.2017 10:30 - 12:00 Uhr

    Eröffnung Freitag, 27. Januar 2017, 17:11 Uhr
    weitere Öffnungszeiten ab dem 28. Januar 2017:

    Öffnungszeiten

    Freitags

     

    17:00 - 19:00

    Samstags

     

    10:00 - 13:00

    Donnerstag

    23.02.2017

    17:00 - 19:00

     

    Annahmeschluss für Malaufträge ist Freitag, der 17.02.2017!

    Anmeldeschluss für den Rosenmontagszug ist der 19. Februar 2017!

     

     



  • Wagenbau


    Künstler und Konstrukteure

    Obere Reihe: Hans- Werner Rolf verdichtet alles

    Matthias Peine verstreicht alles

    Michael Strato versetzt alles

    Markus Brexel verjub(w)elt alles

    Thorsten Böke verleimt alles

    Thomas Meier vernagelt alles

    Sven Becker verspritzt alles

    Matthias Wallbaum verdrahtet alles

     

    Untere Reihe: Richard Haniball kann alles

    Hermann- J. Lause macht alles

    Hermann Postert treibt alle

     

    Es fehlen: Michael Marx, bespannt alles

    Markus Lödige, verschraubt alles

    Johannes Piras, weiß alles

    Gerd Lödige, dekoriert alles

    Jürgen Kros, bedenkt alles

    Ralf Dammeier, versägt alles

     

     

    Die Wagenbauer zeichnen verantwortlich für Optik und Technik der sieben vereinseigenen Wagen.

    Gearbeitet wird

    Montags ab 18:00 Uhr

    Freitags ab 17:00 Uhr

    Samstags ab 10:00 Uhr

    Und nach Absprache.

    Infos bei Hermann-Josef Lause.



  • Rummel

    Die Rummelanten

    Seitdem in Steinheim Karneval gefeiert wird, wird das bunte Treiben auch von zahlreichen Ständen und Buden für das leibliche Wohl gerahmt.
    In vielen Jahren hat sich daraus eine bunte Stadtkirmes (In Steinheim nur Rummel genannt) entwickelt. Mit immer neuen großen Karussells und zahlreichen Mandel und Süsswarenwagen, mit Pfeil und Dosenwerfen, Schießwagen, Kinderkarussells etc., zieht der Rummel alljährlich tausende von Besuchern in seinen Bann.Die Rummelanten

    Das Team der Rummelanten umfasst die Elferräte:
    Klaus Hübner, Holger Peter, Michael Berg und Christian Hasse.

    Diese starke Truppe ist notwendig um die vielfältigen Aufgaben von der Planung bis zur Realisierung einer erfolgreichen Kirmes zu organisieren.
    Die vier arbeiten das ganze Jahr über auf das große Ziel hin dem Steinheimer Karneval den Rummel in seiner traditionellen Form zu erhalten und dabei immer wieder mit neuen Akzenten zu bereichern.


    Wenn sie Fragen zur Kirmes haben oder einen Standplatz mieten möchten, dann schreiben Sie uns eine E-Mail: rummel@stkg.de

    Rummelzeiten: Samstag & Sonntag ab 14:11 Uhr Rosenmontag ab 11:11 Uhr
    Freitag traditioneller "Probelauf''!

     



  • Bühnenbau


    Schmuck des Galaabends

    Die Bühnenbauer der StKG

    Bereits zu der Bekanntgabe des neuen Karnevalsmotto, jedes Jahr auf dem Dankeschönfest der StKG, fangen die Bühnenbauer an sich Gedanken zu machen, wie das neue Karnevalsthema am Besten und am Schönsten beim Galaabend umgesetzt werden kann.

    Eine wunderschöne Bühne zu erschaffen, auf der das Prinzenpaar mit seinem Gefolge würdevoll den Galaabend und den Büttenabend des MGV Liederkranz verbringen kann und den Närrinnen und Narren im Saal ein fantastisches Bild zu präsentieren, ist jedes Jahr das absolute Ziel der Bühnenbauer.

    Hierfür bringen die Jungs und Mädels, die sich untereinander „Bühnenbau - Hasis“ nennen, gerne viel Zeit auf. So wird jedes Jahr Anfang Dezember mit den Arbeiten für die Saaldekoration begonnen. Mit viel Liebe zum Detail wird in stundenlanger und mühevoller Handarbeit die Saaldekoration passend zu dem jeweiligen Karnevalsthema gemalt, schattiert und ausgeschnitten.

    Kurz darauf wird dann auch schon mit den Arbeiten für die Bühne begonnen. Oft wird bis spät in die Nacht gesägt, geschraubt, gehämmert und gemalt. Podeste, Balustraden individuelle Tische, Bänke, Kulissen, ein besonderer Thron für das Prinzenpaar, uvm. werden jedes Jahr in mühevoller Handarbeit für das jeweilige Karnevalsthema gebaut.

    Um jedes Jahr das kleine Kunstwerk zu vollenden werden von den Frauen und Männern

    • 1111 Stunden ehrenamtliche Arbeit investiert,
    • 2222 Schrauben, 177 m² Spanplatten,
    • 111 lfdm. Balken,
    • 88 lfdm. Dachlatten,
    • 66 m² Teppichboden,
    • 66 m² Tapete,
    • 55 Liter Farbe und
    • 11 Liter Kleister verarbeitet.

    Hinzu kommen

    • LED´s
    • Lichtschläuche
    • konventionelle Leuchten
    • uvm.

    die von der Truppe Ton und Technik der StKG montiert und angeschlossen werden.
    DANKE Ton & Technik!

    Die Bühne hat eine Länge von rund 13 m, ist 4,40 m hoch und 3,50 m tief.

    In den Kulissen der gestalteten Bühne finden jedes Jahr 36 Personen Platz um dort zu feiern.

    Im Jahr 1989 ergriff Georg Krawinkel (Senator der StKG) mit seinen Freunden des Schießclubs die Initiative die ersten Bühnenbilder zu bauen. Seitdem wird jedes Jahr ein individuelles Bühnenbild geplant und gebaut.


    Bühnen

    Das Team


  • Rosenmontags Orga Team


    Kümmerer im närrischen Treiben

    Der Sturm aufs Rathaus und die Übernahme der Macht durch die Närrinnen und Narren leitet am Rosenmontagmorgen den Höhepunkt der närrischen Session ein. Währenddessen wird schon der erste Umzug aufgestellt – die Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Steinheim bilden den „kleinen Lindwurm der Freude“, der sich - von mehreren Kapellen und Spielmannszügen begleitet – von der Grundschule durch die Stadt bis zum Rathaus schlängelt. Jedes Jahr ziehen so rund 700 bunt kostümierte kleine Närrinnen und Narren fröhlich durch die Stadt, immer begleitet vom Kinderprinzenpaar.

    Zehntausende Besucher strömen am Nachmittag die Innenstadt, um den großen Rosenmontagszug zu sehen und den Tollitäten des Steinheimer Karnevals zujubeln zu können. Der Steinheimer Rosenmontags„Zuch“ besteht jedes Jahr aus über zweitausend Teilnehmern, darunter bis zu 15 Kapellen und Musikzüge und rund 30 Motivwagen.

    Damit dies alles reibungslos über die Bühne geht, leistet das RosenMontagsOrga-Team im Hintergrund viel Arbeit, schließlich laufen hier die Fäden für die Umzüge zusammen: Anmeldungen für den Zug müssen aufgenommen werden, enge Abstimmung mit Polizei und Offiziellen der Stadt und des Kreises, sowie dem Roten Kreuz und dem Malteser Hilfsdienst ist erforderlich, Streckenposten wollen eingeteilt werden, und, und, und...

    Damit dies alles reibungslos über die Bühne geht, leisten Karsten Husemann und Swen Mäding vom RosenMontagsOrga-Team im Hintergrund viel Arbeit, die sich aber lohnt wenn der "Zuch" pünktlich um 14:11 Uhr startet und es wieder heißt „jetzt geht´s rund im Ring!“



  • Bild- und Tontechnik


    Die Elektrotechniker im Steinheimer Karneval

    Bereits im Oktober beginnen wir mit den ersten Vorbereitungen, um die ca. 11 von uns betreuten Veranstaltungen gut "über die Bühne" zu bringen. 

    Im Laufe einer Session werden von uns 1.111 m Kabel verlegt, 59 Lautsprecher aufgestellt, 48 Mikrofone eingerichtet und 4 Kameras bedient.
    Gibt man noch 3 Mischpulte, einige Endstufen (Gala Abend ca. 1.111 Watt) und Beleuchtung hinzu können die Veranstaltungen beginnen. Allerdings nicht ohne Soundscheck und Generalprobe (KfD und Gala Abend). Nachdem alles zusammengesteckt und sauber abgemischt ist kann jeder Besucher alle Darbietungen der Akteure gut sehen und hören. Bei überschäumender Stimmung im Saal ist das allerdings gar so einfach.

    Wir sind dabei: Sessionsauftakt 11.11. Kommers: Rosenmontagsfilm Treffen der Kapellen: Rosenmontagsfilm KfD Frauenkarneval: Licht- Tontechnik Kolping Karneval: Tontechnik Gala Abend der StKG: Licht- Tontechnik u. Filmaufnahmen Veranstaltung Kinderzeit: Tontechnik Karnevalsabend MGV Liederkranz: Licht- Tontechnik Kinderumzug: Tontechnik Schlüsselübergabe im Rathaussaal: Tontechnik Rosenmontag: Lockvögel, Narrenschiff Tontechnik, Filmaufnahmen.

    Technische Unterstützung holen wir uns bei: Christof Hecker (Licht & PA-Anlagen Verleih), Musik Aktiv (Paderborn) und Ernst Pawlik (am 11.11.). Weitere Unterstützung erhalten wir von: Fa. Müller & Sohn, Schuhhaus Wiechers, Hotel Hubertus.



  • Karnevalszeitung


    Alles für die KAZ

    Steinheimer Karnevalszeitung – Postille der Steinheimer Karnevalsgesellschaft für die jeweilige närrische Session

    Mitteilungsorgan und wertvolle Informationsschrift für alle Narren in Ostwestfalen-Lippe und angrenzende Gemeinden Hessens und Niedersachsens

    DAS zentrale Organ der karnevalistischen Berichterstattung - und zwar in Papierform wie auch Online.

    Man könnte sagen: Wo zwei oder drei im Namen des Karnevals versammelt sind, da ist einer von uns mitten untern ihnen – und zwar mit Kamera, Stift und Block, um alles festzuhalten und später darüber zu berichten.

    Die Redakteure …

    • informieren über die närrischen Aktivitäten und Events. …
    • geben einen Ausblick auf die kommenden tollen Tage im Steinheimer Karneval.
    • schreiben Artikel und berichten über karnevalistische Ereignisse und Personen.
    • bringen Blödeleien, Gags und Witze zu Papier.
    • schießen, sortieren und bearbeiten viele, viele Fotos.
    • diskutieren sich die Köpfe heiß und kühlen diese anschließend mit Bier und „Druckerschwärze“ (Ramazzotti ).
    • suchen, finden und korrigieren Fehler, - lassen aber immer auch ein paar übrig ;-)
    • laufen sich Blasen an die Füße und lassen ihre Telefone heißlaufen (beim Zusammentragen der Anzeigen). 
    • kontrollieren und kalkulieren, damit’s auch finanziell hinhaut. 
    • verteilen die Karnevalszeitungen schließlich pünktlich bei Wind und Wetter (gemeinsam mit allen Elferräten).

    … haben dabei viel Spaß!!!

     

    Offizielle Mitglieder der Redaktion

    der Zeitungs-Elferrat:

    Karl-Josef Düwel, Chefredakteur (seit 1999)
    Christian Hasse (seit 2009)
    Rolf Hellweg (seit 1999)
    Karsten Husemann (seit 2003)
    Klaus Hübner (seit 1996)
    Carsten Lödige (seit 1997)
    Günter Nolte (seit 1996)
    Holger Peter (seit 1998)
    Erno Potthast (seit 1996)
    Andreas Volmer (seit 1997)
    Stefan Wiedemeier (seit 1999)
    (Jahreszahl bezieht sich auf erste Erwähnung als Redakteur im Impressum)

    Gern helfend zur Seite steht immer noch der ehemalige Chefredakteur, StKG-Senator Karl Düwel.

    Layout:
    AFD Ovenhausen

    Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Lokalpresse (z.B.: Sandra Brökel, Heinz Wilfert).