Team Wagenbau

Der Wagenbau ist eine der ältesten und verwurzelsten Tätigkeiten im Steinheimer Karneval. Mit den ersten Kunstwerken auf Fuhrwerken im ersten Karnevalszuch 1911 wurde begonnen diese schöne Tradition ausgiebig auszuleben.

Heute sind es natürlich nicht mehr die Pferde, die unsere schönen vereineigenen Prunkwagen ziehen. Die eigenen Wagen wie die “11é vom Piepenbrink” (das große Schiff), der “Lockvogel”, der Kinderprinzenwagen, der Präsidentenwagen, der Prinzensternewagen, und auch der große Prinzenwagen sind von den Wagenbauern selbst “erschaffen”, und heute fester Bestandteil des steinheimer Zuchs.

Die Wagenbauer sind somit zuständig für die Instandhaltung und Modernisierung der Prunkwagen, und bauen je nach Bedarf auch neue fahrbare Untersätze für die vereinseigenen Karnevalisten. Sie planen, designen, modelieren, schrauben, malen und lackieren alles in Eigenarbeit, so dass der Phantasie (fast) keine Grenzen gesetzt sind.

Doch nicht nur die vereinseigenen Wagen sind den Wagenbauern wichtig. Schon oft haben Sie mit Rat und Tat den verschiedenen Gruppen des Rosenmontagsumzuges geholfen, den Zuch zu einem sowohl plastischen wie bunten Gesamtbild zu formen.

Traditionell treffen sich die Wagenbauer in der Session mehrmals die Woche. Wer gerne mal rein schnuppern möchte, oder Vorschläge für unsere Wagenbauer hat, meldet sich einfach unter: wagenbau@stkg.de

Die Wagenbauer, das sind unter der Leitung von Thorsten Böke: Alexander Hannibal, Christian Menne, Dennis Hetmann, Markus Brexel, Dieter Hoffmeister, Florian Finkeldei, Frank Janßen, Hans-Werner Rolf, Karl Müller, Marius Wiechers, Markus Lödige, Matthias Peine, Matthias Walbaum, Michael Strato, Sophie Walbaum, Hermann Postert, Patrick Ahnert, Phil Wideking, Sven Becker, Thomas Meyer