Das Prinzenpaar 2017


Was wäre der Steinheimer Karneval ohne seine Tollitäten, den Prinzen und seine Prinzessin? Die Amtszeit des Prinzen, als Oberhaupt der Steimschen Narrenschar, beginnt mit seiner Proklamation im Januar und dauert exakt ein Jahr. Der Name der Prinzessin wird unter großer Geheimhaltung traditionell erst auf dem Galaabend der StKG bekannt gegeben. Das Prinzenpaar regiert das Narrenvolk während der gesamten 5. Jahreszeit und wird unterstützt durch seinen Hofstaat und den Elferrat.


In der Session 2016/17 regiert:

Prinz Volker Böddeker, der glühende Gardeoffizier von Format mit seiner Lieblichkeit 
Prinzessin Claudia, la bella Vantastica auf dem Steinheimer Narrenthron.


  • Prinzensteckbrief

    Prinz Udo Klare, der swingende Barde

    Nach seiner Proklamation zum Karnevalsprinzen 2006 versprach Udo Klare, zusammen mit seinem närrischen Volk für eine tolle Session und einen Volltreffer nach dem anderen zu sorgen. Der grenzenlose Jubel, mit dem die Steinheimer Jecken ihren neuen Prinzen feierten, machte ganz deutlich: Prinz Udo ist selbst ein echter Volltreffer!
    Und wer kann am besten beurteilen, ob diese Aussage wirklich zutrifft? Natürlich jene drei Personen, die ihn besonders nah stehen, nämlich seine Frau Vera und seine beiden Töchter Ina und Uta - und die sehen das ganz genau so und freuen sich unheimlich mit ihm.
    Geboren wurde Udo Klare am 12.3.1961 zwar in Detmold, aber auch wenn er die ersten zwei Tage seines Lebens in Lippe verbrachte, ist er doch ein echter Steinheimer Junge. Als solcher kam Udo früh (insbesondere über seine Eltern) mit dem Karneval in Kontakt und nahm bereits im zarten Alter von vier Jahren aktiv im Rosenmontagszug teil. Mit seiner Clique machte er als Jugendlicher in vielen tollen Fußgruppen mit, immer dabei war "Omas Gummikarre", die durch wechselnde Aufbauten jeweils dem aktuellen Thema angepasst wurde. Als man in einem Jahr einmal ohne Idee eigentlich nur als Zuschauer in die Schulstraße kam und dort eine kaputte Mülltonne entdeckte, wurde diese kurzerhand bei Gemmeke mit Tapetenresten beklebt und "Die Tonnenkolonne" konnte am Umzug teilnehmen.
    Noch ein bisschen über dem Karneval rangierte in der Gunst von Udo Klare bisher die Musik. Seit Jahrzehnten kennt man ihn in Steinheim und Umgebung von vielen, vielen Auftritten als Tanzmusiker in der Esquire-Band. Da aber kommt auch schon wieder der Karneval ins Spiel, denn zum Karneval gehört unbedingt Musik - und dafür sorgte Udo mit seiner Band schon bei so mancher närrischen Saalveranstaltung auch im Steinheimer Karneval.
    Ein ganz besonderes Highlight war für Udo das Engagement in den USA vor zehn Jahren, als er vier Wochen lang mit der Esquire-Band für die deutsch-amerikanische Karnevalsgesellschaft in Clubs in Los Angeles und Las Vegas spielte. Geblieben ist die schöne Erinnerung an einen etwas anderen amerikanischen Karneval hauptsächlich mit Tanzvorführungen und tollen Kostümen bzw. Uniformen, wo aber auch schon mal ein kölscher Karnevalsschlager zwischen Spielautomaten ertönte oder Herren im Smoking am Roulette -Tisch neben Jecken mit Narrenkappen ihr Glück versuchten.
    Auch beruflich war Udo Klare jahrelang eng mit dem Karneval verbunden. Bevor er im November letzten Jahres zu Radio Hochstift wechselte - also quasi "radioaktiv" wurde - arbeitete er (nach einer Lehre als Textilkaufmann und einem BWL-Studium) als Marketing-Leiter bei der Sparkasse. Für die Spendenübergaben an die heimischen Karnevalsgesellschaften hatte er sich immer etwas ausgedacht, eine kleine Büttenrede oder etwas Musikalisches. Vor etwa einem Jahr hatte er dabei einen so herrlichen Auftritt als "Hausmeister", dass die StKG ihn vom Fleck weg als Büttenredner für den Galaabend verpflichtete, was sich als echter Volltreffer erweisen sollte. Denn damit begann der märchenhafte Aufstieg vom Hausmeister über den Elferrat bis zum Prinzen 2006.


  • Prinzessinnensteckbrief

    Prinzessin Annette Hornemann, die Rhythmisch-Temperamentvolle

    Wenn Träume wahr werden – viele Jahre blieb es für Annette Hornemann ein großer Traum einmal in Steinheim als Prinzessin dem Karneval vorzustehen. „Als vor 11 Jahren Sabina Lotsch Prinzessin war, da wusste ich genau, da oben auf dem Prinzenwagen möchtest Du auch einmal stehen!“ gestand uns die diesjährige Prinzessin kurz nach Ablauf der „Tollen Tage“ in der Karnevalsmetropole Ostwestfalens.
    Doch bis es in diesem Jahr soweit war, floss erst noch viel Wasser die Emmer hinunter! 1975 geboren und in Steinheim aufgewachsen, entstand durch das närrische Treiben im Kindergarten oder später in der Grundschule und Gymnasium unserer Heimatstadt eine feste Bande mit dem Karneval.
    In Jugendjahren musste Annette allerdings einige Tage im Karneval opfern, da sie als Bedienung im Hause Lotsch oftmals auf der arbeitenden Seite der Theke stand. Ob beim „Elften im Elften“, der „Prinzenkürung“ oder während der heißen Phase machte es ihr aber auch immer wieder Spaß, hautnah bei den großen Veranstaltungen im Steinheimer Karneval dabei zu sein.
    Und als Sabina Lotsch im Jahre 1995 zusammen mit Erno Potthast den Prinzenthron bestieg, erwachte bei Annette der Wunsch, der im Spätsommer 2005 wahr werden sollte. Zu dieser Zeit wurde von den „Prinzenmachern der StKG“ ein würdiger Nachfolger für Prinz Dieter Hoffmeister gesucht. Die Wahl viel auf Udo Klare, der sich durch seine wunderbar musikalischen und humorvollen Auftritte in den letzten Jahren ausgezeichnet hatte.
    An seiner Seite sollte die Prinzessin seiner „Ersten Wahl“ stehen: Annette Hornemann! Annette war vor zwei Jahren mit ihrem Mann Karl-Heinz in die Nachbarschaft von Klares gezogen. Später kam dann Töchterchen Emma zur Welt. Richtig kennengelernt hat sich das diesjährige Prinzenpaar beim Spazierengehen mit dem jeweiligen Familienhund. „Dort ist eine gute Freundschaft entstanden!“
    „Das Geheimnis fast ein halbes Jahr zu wahren, war natürlich nicht all zu leicht. Insbesondere je näher die Karnevalszeit rückte, konnte ich mir die eine oder andere Notlüge nicht verkneifen, aber gelohnt hat es sich allemal, so schön war die Zeit!“
    Und als dann endlich der Galaabend begann und in dem triumphalen Einmarsch des Tollitätenpaares 2006 einen ersten Höhepunkt fand, kannte nun die Freude keine Grenzen mehr, wie Annette auch den anwesenden Karnevalisten in der Narrhalla der Emmerstadt verriet.
    „Einen wunderschönen Galaabend haben wir erlebt, ich hatte einen tollen Prinzessinenempfang und auch der Besuch beim Liederkranzabend hat mir großen Spaß bereiten. Und so richtig riesig war der Rosenmontag, die Zeit auf dem Prinzenwagen, die toll kostümierten Teilnehmer, die wunderbaren Wagen und natürlich auch das grandiose Publikum zu erleben!“
    Immer wieder schwelgte Annette während unseres Interviews in Erinnerungen an diese „Tollen Tage“, „doch leider ging die Zeit immer so rasend schnell vorüber“, womit unsere diesjährige Prinzessin wohl so vielen Karnevalisten aus der Seele sprach!
    Nach diesen Tagen ging der Dank der gelernten Logopädin, die seit Jahren eine Praxis in Steinheim führt, neben Prinz Udo an ihren Mann Karl-Heinz, der ihr durch seine große Unterstützung, einen Lebenstraum ermöglicht hat.
    Wir Steinheimer Karnevalisten bedanken uns bei Dir, liebe Annette, Du hast uns als Prinzessin der Session 2006 / 2007 immer wieder Freude bereitet und wir dürfen Dich ja auch noch bis zum nächsten Galaabend der StKG als Prinzessin an unserer Seite sicher sein.

Privatarchiv ihrer Tollitäten


Am Ende ihrer Session gibt das Prinzenpaar hier ein paar Einblicke in ihre private Fotoschatulle.